Wasserenthärtung und

Entkalkung mit

Aquablu

weich wie Seewasser

Swiss-Osmo 
Reinstes Wasser für das ganze Haus

Da das gesamte Haus nur noch mit Reinstwasser versorgt wird, gibt es nirgendwo mehr Ablagerungen. Leitungen oder Warmwasseraufbereitungsanlagen setzen keinen Kalk mehr an. 
So werden auch die Wasserleitungen gegen Verkalkung geschützt. 
Teure Leitungssanierungen sind damit passé und der Werterhalt der Immobilie wird in Bezug auf Sanitäranlagen dauerhaft gesichert. 

Geräte müssen nicht mehr entkalkt werden
Ebenfalls vor Kalk und Verkalkung geschützt sind natürlich alle Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Geschirrspüler oder auch Kaffeeautomat oder Wasserkocher. Zeitraubende und teure Entkalkungen entfallen.
Die Lebensdauer der Warmwassergeräte erhöht sich damit deutlich und der Energieverbrauch sinkt, da Verkalkungen wie eine Isolierschicht wirken und den Wärmeaustausch reduzieren.


 

Wir begrüssen unsere neuen Kunden:

Sauber Motorsport AG

Produktion Kohlefaser-Karosserie

Allianz Suisse AG

Immobilienmanagement

Landolt Kaltband AG

Kühltürme

Beerstecher AG

Bewässerung Hydrokulturen

Brauerei De La Fontaine

Produktion Bierherstellung

Kein Putzen nach dem Duschen
Im Bad entstehen keinerlei Flecken oder Kalkablagerungen von Wasserresten z.B. auf der Glaswand der Duschkabine oder auf den Armaturen. 
Das heisst auch, dass das lästige Putzen nach dem Duschen nicht mehr notwendig ist. Natürlich bleiben die Düsen der Dusche oder das Sieb am Wasserhahn  kalkfrei und können auf Dauer die gleiche Sprühkraft entwickeln.

Bestes Hahnwasser
Das Wasser von Swiss-Osmo eignet sich hervorragend als das tägliche Getränk. Es kann auch gekühlt oder mit Sprudel versetzt getrunken werden.
Ein viertel Liter zimmertemperiertes Osmosewasser morgens vor dem Frühstück bringt den Stoffwechsel auf Touren. Und das bei besserer Wasserqualität, als sie jeder Versorger bieten kann, da alle Schadstoffe wie Schwermetalle, Chlor, Medikamentenreste etc. entfernt werden.

Kochen mit Osmosewasser
Mit Osmosewasser zubereitete Speisen und Getränke entfalten deutlich mehr Geschmack. Die Inhaltsstoffe sind für unsere Geschmacksnerven wesentlich besser zugänglich, da sie weder von Kalk behindert oder von Natrium überdeckt werden.
Fremde Geschmacksstoffe wie Chlor  sind nicht mehr vorhanden. Natürlich reduziert auch das Putzen von Gemüse mit keimfreien Wasser die Übertragung von Infekten.

Der Stoffwechsel wird beschleunigt
Ungenügender Stoffwechsel ist eines der grossen Probleme unserer westlichen Ernährung. 
Der Genuss von Osmosewasser fördert den Stoffwechselprozess und führt dadurch nicht nur zu besserem Wohlbefinden, sondern hilft dem Körper bei der Entschlackung. 

Niere und Leber werden bei der Entgiftung des Körpers z.B. nach Alkoholkonsum und Medikamenteneinanhme aber auch beim Fasten entlastet.